Gewinnzahlen
Samstag, 14.07.2018 (28. KW)
2650814

100.000 Euro für „Alten Zoll“ in Geislingen

„Alten Zoll“ in Geislingen
(v.l.n.r.): Maria Rohde, Ortskuratorium Stuttgart Deutsche Stiftung Denkmalschut; Gisela Lasartzyk, Ortskuratorin Stuttgart Deutsche Stiftung Denkmalschutz; Frank Dehmer, Oberbürgermeister Stadt Geislingen; Astrid Köpf, Fachbereichsleiterin Untere Denkmalschutzbehörde Stadt Geislingen; Frank Ackermann, Regionaldirektor Toto-Lotto Regionaldirektion Süd-Ost GmbH/ Bildrechte: STLG

Große Freude in Geislingen a. d. Steige (Kreis Göppingen): Auch dank 100.000 Euro aus Mitteln der Rentenlotterie GlücksSpirale kann der im Jahr 1495 erbaute Alte Zoll saniert werden. Lotto-Regionaldirektor Frank Ackermann überreichte am 10. Januar gemeinsam mit Gisela Lasartzyk, Ortskuratorin Stuttgart der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), einen symbolischen Förderscheck an Oberbürgermeister Frank Dehmer. In Baden-Württemberg fließen jährlich rund 28 Mio. Euro aus Lotteriemitteln in den Denkmalschutz, davon 3,2 Mio. aus der GlücksSpirale.

„Mit der Förderung durch die GlücksSpirale soll nach außen sichtbar werden, wohin die Mittel der Rentenlotterie über die Denkmalstiftung Baden-Württemberg fließen“, betonte Frank Ackermann beim Besuch in Geislingen. „Die GlücksSpirale-Mittel machen es den Stiftungen möglich, wertvolle Kulturdenkmale zu sichern und vor dem Verfall zu retten“, so der Geschäftsführer der Toto-Lotto Regionaldirektion Süd-Ost mit Sitz in Ulm weiter.

Der Alte Zoll gehört zu den ältesten und herausragenden Fachwerkbauten Geislingens und diente einst als Wohnhaus der Ulmer Zollbeamten. Die stattliche mittelalterliche Konstruktion im Herzen der Geislinger Altstadt ist ein besonders eindrucksvolles Zeugnis für mittelalterliche Holzbaukunst. Doch es sind umfangreiche Schäden am Dach, an der Fachwerkkonstruktion und an den Fassaden zu beheben. Deshalb wird der Alte Zoll nun grundlegend saniert. Im Jahr 2012 hat die Stadt Geislingen das Kulturdenkmal von den Privateigentümern erworben und sich dazu entschlossen, das Gebäude öffentlich zu nutzen. Die Stadt plant, zukünftig das Bürgerzentrum sowie eine Touristeninformation und das Standesamt dort unterzubringen. Dass es sich lohnt, den Alten Zoll zu erhalten, wurde bereits im Herbst 2016 deutlich: Denn auch die Denkmalstiftung Baden-Württemberg konnte zur Sanierung des historischen Gebäudes dank 100.000 Euro aus Mitteln der GlücksSpirale beitragen.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz