Gewinnzahlen
Samstag, 17.11.2018 (46. KW)
7878976

Barockhaus des GC Hochstatt zeigt sich im neuen Kleid

Foto Scheckübergabe Barockhaus GC Hochstatt
v.l.n.r. Hans Weller, Egon Rieger. Foto: STLG

Der Golf-Club Hochstatt e.V. lud am Sonntag, 14. September 2014, zur Einweihungsfeier ins Clubhaus ein. „Die Teilnahme am staatlichen Lotterie- und Wettangebot fördert das Gemeinwohl im ganzen Land“, sagte Hans Weller, Geschäftsführer der Lotto-Bezirksdirektion Ostwürttemberg GmbH, anlässlich des Termins vor Ort, bei dem er sich von der gelungenen Fertigstellung der Sanierungsarbeiten überzeugte.

Im Jahr 2013 wurden am und im Clubhaus umfangreiche bauliche und technische Sanierungsarbeiten durchgeführt. Club-Präsident Egon Riegen würdigte das Engagement der GlücksSpirale zugunsten des Barockhaus: „Wir sind stolz und glücklich, dass der Verein – mit Unterstützung der Toto-Lotto GmbH – das Barockgebäude für die nächsten Generationen erhalten konnte.“

Auf dem Hochplateau ‚Hochstatter Hof‘ haben schon die Kelten und Merowinger ihre Spuren hinterlassen. Der erste schriftliche Nachweis entstammt dem Codex Eberhardi, dem Güterverzeichnis der benediktinischen Reichs-Abtei Fulda aus dem 12. Jahrhundert. Die nachhaltigste Aufwertung aber erfuhr Hochstatt 1684 durch den Abt Simpert Niggl. Er ließ bereits 36 Jahre nach Ende des Dreißigjährigen Krieges ein schlossartiges Barockgebäude außerhalb der Mauern des Klosters Neresheim auf dem gegenüberliegenden Hochplateau errichten.1803 wurde die Abteil und ihr gesamter Besitz säkularisiert. Damit kam auch Hochstatt in den Besitz der Fürsten Thurn & Taxis. Die „fürstliche Domäne Hochstatt“ diente nun ausschließlich der Land- und Forstwirtschaft. Das Barockgebäude wurde im Inneren mehrfach umgebaut, die Hauskapelle verschwand fast gänzlich. 1982 verpachtete das fürstliche Haus  einen Teil des Hochplateaus an den im selben Jahr gegründeten Golf-Club Hochstatt e.V. (GC). Im Jahr 2004 erwarb der GC vom fürstlichen Haus Thurn & Taxis schließlich die gesamte Länderei mit knapp 100 ha und wurde dadurch auch Eigentümer des ehrwürdigen Barockgebäudes. Seit Gründung des Vereins dient es als Clubhaus.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz