Gewinnzahlen
Samstag, 13.01.2018 (02. KW)
6902953

17.012 Euro Unterstützung für die Frauen- und Mütterkurklinik in Bad Wurzach

Frauen- und Mütterkurklinik in Bad Wurzach - Evang. Mütterkurheime in Württemberg e.V.
v.l.n.r. Tülay Schmid und Edeltraud July, Schirmherrinen Müttergenesung Baden-Württemberg, Marianne Wiest und Rebekka Müller, Einrichtungsleiterinnen Frauen- und Mütterklinik Bad Wurzach, Frank Ackermann, Bezirksdirektor Toto-Lotto Bezirksdirektion Donau-Oberschwaben GmbH/ Foto: Frank Ackermann

Mit 17.012 Euro unterstützt die Rentenlotterie GlücksSpirale den Verein Evangelische Mütterkurheime in Württemberg in Stuttgart. Die GlücksSpirale Zuwendung ermöglicht die Anschaffung eines Fahrzeugs für den Patienten-Transfer. Anlässlich der Fördermaßnahme überreichte Frank Ackermann – Geschäftsführer  der Lotto-Bezirksdirektion Oberschwaben am 16. September 2016 in der Frauen- und Mütterkurklinik Bad Wurzach einen symbolischen Scheck an die Schirmherrinnen der Müttergenesung – Edeltraud July und Tülay Schmid.


Auch Sozialminister Manne Lucha, Oberkirchenrat Hans Joachim Janus, MGW Vertreterin Anna Leonhardi aus Berlin, Bürgermeister Roland Bürkle, der Leiter der AOK Baden-Württemberg Bereich Rehabilitation Andreas Schmöller, die designierte Prälatin und Vorsitzende des Vereins Gabriele Arnold, die Geschäftsführerin Angelika Klingel und die Einrichtungsleiterinnen Rebekka Müller und Marianne Wiest, sowie über 100 Gäste waren bei der Scheckübergabe anwesend.

„Jährlich können bis zu 700 Frauen in einer Frauen- und Mütterkur in Bad Wurzach Kraft schöpfen und ihre Gesundheit stärken. Es ist wunderbar, nun dieses neue Fahrzeug Dank der Zuwendung der GlücksSpirale zu haben! Es wird unseren Patientinnen gute Dienste leisten und den Transport wesentlich erleichtern“, so Angelika Klingel, Geschäftsführerin der Evangelischen Müttergenesung in Württemberg.

Angeschafft wurde ein sieben Sitzer VW Caddy, der es der Einrichtung ermöglicht durch die Kapazitätserweiterung des Fahrzeuges von vier auf sieben Sitzen, den Engpass beim An- und Abtransport der Patientinnen abzufedern. Für die Frauen, die mit öffentlichen Verkehrsmittel kommen bedeutet das neue Auto, dass sie nun auch in Kleingruppen zu sieben Personen fahren können.  
Schirmherrin der Evang. Müttergenesung in Württemberg, Edeltraud July, meinte beim Pressetermin: „Gerade für Frauen, die ihre Angehörigen pflegen ist Bad Wurz-ach ein Ort des Krafttankens und der Erholung für Körper, Geist und Seele. Wir sind dankbar, dass wir mit dem neuen Fahrzeug eine so großzügige Unterstützung erfahren durften. Das Fahrzeug hilft den betagteren Patientinnen der Schwerpunktkuren für Frauen die Angehörige pflegen.“

„Mütter leisten einen wichtigen Beitrag in der Gesellschaft – Sie zu unterstützen ist unsere Pflicht - Ganz herzlichen Dank der GlücksSpirale und allen Lotto Spielerinnen und Spielern, die dazu beigetragen haben, dass wir dieses Fahrzeug für die Evang. Frauen- und Mütterkurklinik in Bad Wurzach anschaffen konnten!“, sagte die zweite Schirmherrin der Evangelischen Müttergenesung in Württemberg, Tülay Schmid beim Festakt.

„Wer ein GlücksSpirale-Los erwirbt, gibt nicht nur seinem Glück eine Chance, sondern tut auch etwas Gutes für die Gesellschaft“, erläuterte Frank Ackermann beim Pressetermin. Damit leiste jeder, der an der Lotterie teilnimmt, auch einen wertvollen Beitrag für die Allgemeinheit.

Zurück zur Übersicht

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz