Gewinnzahlen
Samstag, 13.01.2018 (02. KW)
6902953

43.200 Euro Unterstützung für die Gustav-Werner-Schule

Gustav Werner Schule
v.l.n.r. Markus Schnizler (Geschäftsführer Diakonische Jugendhilfe Region Heilbronn), Christoph Grüber (Geschäftsführer der Lotto Bezirksdirektion Franken GmbH), Claudia Fromm (Projektverantwortliche der Gustav-Werner-Schule), Kerstin Thiele (Schulleiterin der Gustav-Werner-Schule), Friedrich Wilhelm Frey (Geschäftsbereichsleiter schulische Bildung in der Diakonischen Jugendhilfe Heilbronn)/ Bildrechte: STLG

451Mit 43.200 Euro unterstützt die GlücksSpirale die Diakonische Jugendhilfe Region Heilbronn gGmbH. Die Mittel der Rentenlotterie ermöglichen die Weiterentwicklung des Produktionsschulansatzes der Gustav-Werner-Schule.


Anlässlich der Fördermaßnahme überreichte Lotto-Bezirksdirektor Christoph Grüber am 10. Dezember 2015 einen symbolischen Scheck an die beiden Geschäftsführer Siegfried Gruhler und Markus Schnizler. Auch Friedrich Wilhelm Frey, Geschäftsbe-reichsleiter Schulische und Berufliche Bildung, sowie Kerstin Thiele und Claudia Fromm von der Schulleitung der Gustav-Werner-Schule waren bei der Übergabe anwesend.


Mit dem methodischen Ansatz der Produktionsschule leistet die Gustav-Werner-Schule einen wichtigen Beitrag, um die Ausbildungsreife von Jugendlichen zu erhöhen und ihnen realistische Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt zu eröffnen. Die Gustav-Werner-Schule ist mit diesem Konzept die zweite Produktionsschule in Baden-Württemberg. Viele der Jugendliche sind Schulverweigerer oder -abbrecher. Häufig kommen diese jungen Menschen aus bildungsfernen oder mehrfach belasteten Familien.


„Wer ein GlücksSpirale-Los erwirbt oder Lotto spielt, gibt nicht nur seinem Glück eine Chance, sondern erbringt auch einen wertvollen Beitrag für die Allgemeinheit“, erklärte Christoph Grüber. „Jeder soll die Chance erhalten, seinen Weg ins Berufsleben zu finden. Der Einsatz der GlücksSpirale-Mittel bei diesem Projekt kann daher nicht hoch genug eingeschätzt werden“, so der Lotto-Bezirksdirektor.


Die GlücksSpirale unterstützt aus ihren Erlösen zahlreiche wohltätige Organisationen wie etwa die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege. Dazu gehören die Arbeiterwohlfahrt, der Deutsche Caritasverband, der Paritätische Wohlfahrtsver-band, das Deutsche Rote Kreuz, das Diakonische Werk und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Deren Aufgabenbereich umfasst die Entwicklung von sozialpflegerischen Leistungen, Beratungs- und Betreuungsdiensten und andere vielfältige Hilfsangebote für Kinder und Jugendliche, Familien, Senioren und Menschen in sozialen Notlagen. Bereits seit 1976 ist die Wohlfahrtspflege in die Lotterie eingebunden. Seitdem wurden mit Hilfe der GlücksSpirale zahlreiche Projekte in die Tat umgesetzt.

Zurück zur Übersicht

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz