Gewinnzahlen
Samstag, 10.11.2018 (45. KW)
7124375

25.000 Euro für die Katharinenkirche in Stuttgart

Katharinenkirche Stuttgart
v.l.n.r.: Stephan Däfler, Architekt und Mitglied Kirchenvorstand, Vorsitzender des Kirchenvorstands Dieter Schütz, Regine Koch-Scheinpflug (Lotto Baden-Württemberg), Guido Rebstock (Denkmalstiftung Baden-Württemberg). Foto: STLG, Ackermann

Die Lotterie GlücksSpirale fördert die Instandsetzung der Katharinenkirche in Stuttgart mit 25.000 Euro. Regine Koch-Scheinpflug von Lotto Baden-Württemberg überreichte am Mittwoch, 16. September, einen symbolischen Scheck an Kirchenvorstandsvorsitzenden Dieter Schütz.

Beim Erscheinungsbild der Katharinenkirche fallen besonders die Steinmetzarbeiten an der Sandsteinfassade ins Auge. Die Bauteile sind inzwischen stark sanierungsbedürftig, Konservierungs- und Sicherungsarbeiten sind dringend zum Erhalt notwendig. Die Rentenlotterie GlücksSpirale stellt 25.000 Euro für die Arbeiten zur Verfügung. Damit sollen die Fensterrose über dem Portal, die Blattwerkskulpturen über den Fenstern und das Christopherus-Relief restauriert werden.

Die sogenannte Englische Kirche wurde 1868 durch den Stuttgarter Architekten Professor Heinrich Wagner im Auftrag des Bischofs von London erbaut. Ursprünglich diente sie der Englischen Gesellschaft zur Verbreitung des Evangeliums im Ausland. Heute ist sie Sitz der Alt-Katholischen Kirchengemeinde Stuttgart.

Mit der Förderung durch die GlücksSpirale solle auch nach außen sichtbar werden, wohin die Mittel der Rentenlotterie über die Denkmalstiftung Baden-Württemberg (DMS) fließen, betonte Regine Koch-Scheinpflug, Leiterin Unternehmenskommunikation der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg bei der Übergabe an der Katharinenkirche. Dieter Schütz, Vorsitzender des Kirchenvorstands der Alt-Katholischen Kirchengemeinde Stuttgart, nahm den Förderscheck dankend entgegen: „Als kleine Kirchengemeinde für eine ganze Region tun wir uns besonders schwer mit dem Unterhalt des Kirchengebäudes. Umso mehr freuen wir uns über diese Unterstützung durch die GlücksSpirale - alleine schaffen wir das nicht.“ Beim Termin war außerdem Guido Rebstock, Mitglied des Kuratoriums der DMS und Ministerialdirektor im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, anwesend.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz