Gewinnzahlen
Samstag, 14.04.2018 (15. KW)
2019356

50.000 Euro für die Kilianskirche in Heilbronn

Kilianskirche Heilbronn

Große Freude bei der Evangelischen Kirchengemeinde Heilbronn. Die Kilians-kirche kann dank 50.000 Euro aus Mitteln der Lotterie GlücksSpirale saniert werden. In Baden-Württemberg fließen jährlich knapp 28 Mio. Euro aus Lotte-riemitteln in den Denkmalschutz, davon 2,9 Mio. aus der GlücksSpirale. Regine Koch-Scheinpflug von Lotto Baden-Württemberg überreichte am Freitag 11. März einen Förderscheck an Dekan Otto Friedrich.

„Mit der Förderung durch die GlücksSpirale soll nach außen sichtbar werden, wohin die Mittel der Rentenlotterie über die Denkmalstiftung Baden-Württemberg (DMS) fließen“, betonte Regine Koch-Scheinpflug, Leiterin Unternehmenskommunikation der Staatlichen Toto-Lotto GmbH, beim Besuch im Heilbronn. Dekan Otto Friedrich nahm den symbolischen Scheck für die Gesamtinstandsetzung der Kilianskirche entgegen und bedankte sich für die Förderung aus Lotteriemitteln. Beim Termin war auch Professor Rainer Prewo, Vorstandsvorsitzender der DMS, vor Ort.

Risse, Brüche, Steinschäden und Salzausblühungen am Langhaus, dem Chor und den Chortürmen machten der Kilianskirche zuletzt schwer zu schaffen. Innerhalb der nächsten drei Jahre ist deshalb eine aufwändige Sanierung an dem historischen Schilfsandsteinge-mäuer geplant. Defekte Fugen und Risse sollen repariert werden, bevor die Schäden größer werden.

Die Kilianskirche ist nicht nur ein Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung, sie gilt auch in-nerhalb der Evangelischen Landeskirche als eines ihrer bedeutendsten Gotteshäuser in Württemberg. Das Heilbronner Baukunstwerk ist nach dem irischen Wanderbischof St. Kilian benannt. Die Kirche stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts, ihr origineller acht-eckiger Turm gilt als der erste Turm mit Renaissanceelementen nördlich der Alpen.

Zurück zur Übersicht

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz