Gewinnzahlen
Samstag, 13.01.2018 (02. KW)
6902953

100.000 Euro für das Hölderlinhaus in Lauffen am Neckar

Lauffener Hölderlinhaus
(v. l. n. r.): Prof. Dr. Rainer Prewo (Vorsitzender der Denkmalstiftung Baden-Württemberg), Christoph Grüber (Geschäftsführer der Lotto Bezirksdirektion Franken GmbH), Klaus-Peter Waldenberger (Bürgermeister Lauffen a. N.)/ Bildrechte: STLG

Große Freude in Lauffen a. N.  (Kreis Heilbronn): Auch dank 100.000 Euro aus Mitteln der Rentenlotterie GlücksSpirale kann das barocke Bauernhaus aus dem Jahr 1750 saniert werden. Lotto-Bezirksdirektor Christoph Grüber über-reichte am 14. Oktober 2016 gemeinsam mit Professor Rainer Prewo, Vor-sitzender der Denkmalstiftung Baden-Württemberg, einen symbolischen För-derscheck an Bürgermeister Klaus-Peter Waldenberger. In Baden-Württemberg fließen jährlich knapp 28 Mio. Euro aus Lotteriemitteln in den Denkmalschutz, davon 2,9 Mio. aus der GlücksSpirale.

„Mit der Förderung durch die GlücksSpirale soll nach außen sichtbar werden, wohin die Mittel der Rentenlotterie über die Denkmalstiftung Baden-Württemberg fließen“, betonte Christoph Grüber beim Besuch in Lauffen a. N. „Die GlücksSpirale-Mittel machen es den Stiftungen möglich, wertvolle Kulturdenkmale zu sichern und vor dem Verfall zu retten“, so der Ge-schäftsführer der Toto-Lotto Bezirksdirektion Franken GmbH mit Sitz in Heilbronn weiter.

Das Lauffener Hölderlinhaus verdankt seinen Namen dem berühmten Sohn der Stadt. Der 1770 geborene Friedrich Hölderlin soll in dem Haus in der Nordheimer Straße seine ersten Lebensjahre verbracht haben. Doch mittlerweile nagt der Zahn der Zeit sichtlich an dem historischen Gebäude, dessen Kern sogar ins 16. Jahrhundert zurückgeht. Deshalb muss das Gebäude grundlegend renoviert werden. Dabei soll möglichst viel vom Originalcharakter er-halten bleiben. Im Obergeschoss des Bauernhauses soll ein Museum an das Leben und Schaffen des bedeutenden Dichters erinnern. Die dazugehörige Scheune soll indes als Caféteria mit Foyer und Empfangsraum dienen.

Insgesamt kalkuliert die Stadt Gesamtkosten in Höhe von 2,18 Millionen Euro für die Gesamtinstandsetzung. Zur Feier des 250. Geburtstages Friedrich Hölderlins im Jahr 2020 soll das Hölderlinhaus das Herzstück der Feierlichkeiten sein. Erst im vergangenen Jahr konnte die Stadt nach langen Verhandlungen über einen Sponsor das historische Kulturdenkmal erwerben.

Zurück zur Übersicht

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz