Gewinnzahlen
Samstag, 10.11.2018 (45. KW)
7124375

25.000 Euro zur Sanierung des Mäuseturms in Freudental

Mäuseturm in Freudental
v.l.n.r. Bürgermeister Alexander Fleig Gisela Lasartzyk (Leiterin Ortskuratorium Stuttgart der Deutschen Stiftung Denkmalschutz), Maria Rohde (Ortskuratorium Stuttgart Deutschen Stiftung Denkmalschutz), Christoph Grüber (Geschäftsführer Toto-Lotto Regionaldirektion Nord-Ost GmbH), Paul Herbinger (Gruppenleiter Publikationen Lotto Baden-Württemberg)

Glückliche Gesichter in Freudental (Kreis Ludwigsburg): Die Sanierung des Mäuseturms kann auch dank 25.000 Euro aus Mitteln der Lotterie GlücksSpirale vorangetrieben werden. Lotto-Regionaldirektor Christoph Grüber überreichte am Freitag, den 2. Juni 2017, gemeinsam mit Gisela Lasartzyk, Ortskuratorin Stuttgart der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, einen symbolischen Förderscheck an Bürgermeister Alexander Fleig und verschaffte sich einen Eindruck von den voranschreitenden Arbeiten.

„Mit der Förderung durch die GlücksSpirale soll nach außen sichtbar werden, wohin die Mittel der Rentenlotterie über die Deutsche Stiftung Denkmalschutz fließen“, betonte Christoph Grüber, Leiter der Toto-Lotto Regionaldirektion Nord-Ost mit Sitz in Heilbronn, beim Besuch des historischen Turms. „Die GlücksSpirale-Mittel machen es den Stiftungen möglich, wertvolle Kulturdenkmale zu sichern und vor dem Verfall zu retten“, unterstrich der Lotto-Vertreter.

Im 16. Jahrhundert befanden sich in dem kleinen Ort im Norden des Kreises Ludwigsburg einmal vier Schlösser. Der so genannte Mäuseturm stellt den letzten Überrest des Mittleren Schlosses dar. Mit einem Durchmesser von gerade einmal vier Metern und einer Höhe von insgesamt acht Metern gehört der Turm zwar nicht zu den größten Vertretern seiner Art, aber dafür ist er nicht weniger interessant: So sollen unterirdische Gänge unterhalb des Turms verlaufen, die aber noch nicht erkundet sind. Noch bis in die 1930er-Jahre wurde der Turm als Arrestgebäude genutzt, in dem sonntags Strafen wegen kleinerer Vergehen abgesessen wurden.

Seit der letzten Gesamtsanierung in den 1960er-Jahren weist der Rundturm erhebliche Mauerwerkrisse auf, durch die Feuchtigkeit hineingelangt und die Dachkonstruktion schädigt. Durch die Mauerwerk- und Dachsanierung sollen die Schäden beseitigt werden. Geplant ist, den Turm bei Stadtführungen wieder mit einbeziehen zu können.

In Baden-Württemberg fließen jährlich rund 28 Millionen Euro aus Lotteriemitteln in den Denkmalschutz. Der Hauptanteil in Höhe von 24,9 Millionen Euro stammt aus dem Wettmittelfonds, den das Land aus den Reinerlösen der staatlichen Lotterien bildet. Damit wird unter anderem das Denkmalförderprogramm des Ministeriums für Wirtschaft und Finanzen finanziert. Aus der Rentenlotterie GlücksSpirale werden weitere Mittel bereitgestellt. 2016 beliefen sich diese auf rund 3,1 Millionen Euro für die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und die Denkmalstiftung Baden-Württemberg.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz