Gewinnzahlen
Samstag, 10.11.2018 (45. KW)
7124375

Mesmerhaus / Sanierung

Mit Lotteriemitteln das kulturelle Erbe bewahren. 200.000 Euro für die Sanierung des Mesmerhauses in Meersburg aus Mitteln der GlücksSpirale.

„Wer ein GlücksSpirale-Los erwirbt oder Lotto spielt, gibt nicht nur seinem Glück eine Chance, sondern tut auch etwas Gutes für die Gesellschaft“, sagte Marion Caspers-Merk, Geschäftsführerin der der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg, anlässlich der Vertrags- und Scheckübergabe der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für die Sanierung des Mesmerhauses in Meersburg. Damit leiste jeder, der an der Rentenlotterie teilnimmt, auch einen wertvollen Beitrag für die Allgemeinheit. Denn ohne die GlücksSpirale und Lotto könnten viele Projekte im Sport, der Kunst und Kultur, der Denkmalpflege, dem Sozialbereich und auch im Umwelt- und Naturschutz gar nicht verwirklicht werden, so die neue Lotto-Chefin Marion Caspers-Merk weiter. Dr. Martin Brütsch, Bürgermeister der Stadt Meersburg, nahm den Scheck in Höhe von 200.000 Euro im Beisein von Thomas Mertz, Leiter der Pressestelle der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, entgegen. In Baden-Württemberg fließen jährlich rund 27 Mio. Euro in den Denkmalschutz. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) förderte als Empfängerin der GlücksSpirale im Jahr 2012 baden-württembergische Denkmäler mit rund 3 Mio. Euro. Der Hauptanteil in Höhe von 24,37 Mio. Euro stammt aus dem sogenannten Wettmittelfonds des Landes. Auch das Landesamt für Denkmalpflege wird mit den Reinerlösen aus den staatlichen Lotterien und Wetten finanziert. Um diese bedeutende Unterstützung für die Denkmalpflege weiter zu gewährleisten, „sind sämtliche politischen Kräfte, Partner und Destinatäre gefordert, auf die Bedeutung der GlücksSpirale und der Lotteriemittel für den Denkmalschutz hinzuweisen“, bekräftigte die Lotto-Geschäftsführerin in Meersburg.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz