Gewinnzahlen
Samstag, 17.11.2018 (46. KW)
7878976

GlücksSpirale fördert soziale Projekte: Neues Fahrzeug für das Lahrer Hedwig-Wachenheim-Haus

Große Freude in Lahr (Ortenaukreis): Mit 31.000 Euro unterstützt die GlücksSpirale die Arbeiterwohlfahrt im Bezirksverband Baden. Mit den Erträgen der Rentenlotterie konnte ein neues Transportfahrzeug für das Hedwig-Wachenheim-Haus gekauft werden.

Anlässlich der Fördermaßnahme überreichte Lotto-Regionaldirektor Bodo Schöffel am Dienstag (27. März) einen symbolischen Scheck an den Einrichtungsleiter Stephan Vogel. Bei der Übergabe waren auch Mitarbeiter und Bewohner des Hedwig-Wachenheim-Hauses anwesend und freuten sich über die Unterstützung durch die GlücksSpirale. 

Das Hedwig-Wachenheim-Haus ist ein stationäres Wohnheim für psychisch erkrankte Menschen. Träger der Einrichtung ist die Arbeiterwohlfahrt Baden. Betreut werden aktuell 23 Bewohner, die zum Teil in stationären Außenwohngruppen im Stadtgebiet Lahrs leben. Das neue Fahrzeug wird vielfältig genutzt: Zum Lebensmitteleinkauf, zum Transport der Bewohner bei Ausflügen, bei Umzügen oder als Beförderungsmittel für Bewohnerurlaube. „Gleich nach der ersten Probefahrt“, so Einrichtungsleiter Stephan Vogel bei der Fahrzeugübergabe, „bemerkten die Bewohner: ‚Der neue Bus hat reichlich Komfort, endlich mal Musik hören können, die Füße ausstrecken und im Sommer nicht mehr in der Hitze schwitzen müssen.‘“

Bereits 2016 erhielt das Hedwig-Wachenheim-Haus 5.000 Euro aus der GlücksSpirale für eine neue Küche.

„Die soziale Arbeit stellt uns vor viele Herausforderungen. Hier kommen die GlücksSpirale-Mittel ins Spiel. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, dass sie mit dem Kauf eines GlücksSpirale-Loses zugleich Gutes tun. Man gibt nicht nur dem persönlichen Glück eine Chance, sondern fördert zugleich Projekte im Sport, der Denkmalpflege, im Umwelt- und Naturschutz oder eben im Sozialbereich“, betonte Lotto-Regionaldirektor Bodo Schöffel beim Pressetermin.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz