Gewinnzahlen
Samstag, 10.11.2018 (45. KW)
7124375

22.700 Euro Unterstützung für Ortskrankenpflegeverein Laichinger Alb e.V.

Ortskrankenpflegeverein Laichinger Alb
v.l.n.r.: Bürgermeister Klaus Kaufmann, Pfarrer i.R. Horst Rauscher (Vorstandsmitglied OKV), Dieter Grauling, Bernhard Schweizer (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied OKV), Pfarrer Karl-Hermann Gruhler (Vorstandsmitglied OKV). Foto: STLG / Dieter Grauling

Mit exakt 22.700,-- Euro unterstützt die Rentenlotterie GlücksSpirale den Ortskrankenpflegeverein Laichinger Alb e.V. in Laichingen. Die GlücksSpirale-Mittel ermöglichten die Anschaffung eines behindertengerecht ausgestatteten 5-Sitzer VW Caddy Maxi.

Anlässlich der Fördermaßnahme überreichte Dieter Grauling, Geschäftsführer der Lotto-Bezirksdirektion Donau-Oberschwaben, am 15. März 2015 im Rahmen des Tags der offenen Tür „Uhlandstraße 11 – mehr als zu denkst“ einen symbolischen Scheck an Bernhard Schweizer, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Ortskrankenpflegevereins Laichinger Alb e.V. Auch Bürgermeister Klaus Kaufmann, Vorstandsmitglieder des OKV, Pfarrer Karl-Hermann Gruhler und Pfarrer i.R. Horst Rauscher waren bei der Übergabe anwesend. Mit einem Scheck in Höhe von jeweils 3.000,-- € unterstützten auch Ralf Schiffbauer, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Laichinger Alb e.V. und Präsident Dr. Thomas Meffle vom Lions Club Blaubeuren-Laichingen dieses Projekt.

Bernhard Schweizer, Geschäftsführendes Vorstandmitglied des OKV: „Dank der großzügigen Unterstützung wurde die Anschaffung unseres neuen OKV-Mobils, den behindertengerecht umgebauten VW Caddy Maxi Startline 5-Sitzer ermöglicht. Ziel ist es, hilfsbedürftigen Menschen eine Möglichkeit zu geben, am alltäglichen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Gerade im ländlichen Raum ist die Mobilität eine sehr wichtige Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben bzw. für mehr Lebensqualität. Dank des neuen OKV-Mobils und dem Engagement von ehrenamtlichen Fahrern kann der Ortskrankenpflegeverein auf der Laichinger Alb Fahrten anbieten und organisieren.

„Wer ein GlücksSpirale-Los erwirbt, gibt nicht nur seinem Glück eine Chance, sondern tut auch etwas Gutes für die Gesellschaft“, so Dieter Grauling beim Pressetermin. Damit leiste jeder, der an der Lotterie teilnimmt, auch einen wertvollen Beitrag für die Allgemeinheit. Im Fall des Ortskrankenvereins Laichingen sei mit den Mitteln der Lotterie GlücksSpirale eine Maßnahme möglich geworden, die im Alltag einer Pflegeeinrichtung eine wichtige Rolle spiele.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz