Gewinnzahlen
Samstag, 10.11.2018 (45. KW)
7124375

40.000 Euro für Ottilienkapelle in Eppingen

Ottilienkapelle Eppingen
v.l.n.r. Lotto-Bezirksdirektor Christoph Grüber, Ingo Rust (Vorsitzender des Kuratoriums der DMS), Lotto-Vertreterin Regine Koch-Scheinpflug, Oberbürgermeister Klaus Holaschke, Bürgermeister Peter Thalmann. Foto: Stadt Eppingen

Die Lotterie GlücksSpirale fördert die Instandsetzung der Ottilienkapelle in Eppingen mit 40.000 Euro. Regine Koch-Scheinpflug von Lotto Baden-Württemberg überreichte am Donnerstag, 16. Juli,  einen symbolischen Scheck an Oberbürgermeister Klaus Holaschke.

Die Ottilienkapelle in Eppingen, Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung, bedarf dringend einer Gesamtinstandsetzung. Natursteinfassaden und Maßwerkfenster sowie das Dach über dem Chor sind durch Feuchtigkeit stark beschädigt. Die Rentenlotterie GlücksSpirale stellt aus ihren Mitteln 40.000 Euro für die Arbeiten zur Verfügung. Davon soll insbesondere die Innensanierung beim Sterngewölbe und bei den Wänden finanziert werden.

Die 1473 errichtete ehemalige Wallfahrtskapelle zur Heiligen Ottilie galt schon immer als  beschauliches Ausflugsziel. Im Laufe der Jahrhunderte waren durch Kriege jedoch weite Teile der ursprünglichen Kapelle zerstört worden. Nachdem sie kurz vor Ende des zweiten Weltkriegs beschossen wurde und ausbrannte, konnte die Ottilienkapelle nur notdürftig in-standgesetzt und der Turm saniert werden.

Mit der Förderung durch die GlücksSpirale solle auch nach außen sichtbar werden, wohin die Mittel der Rentenlotterie über die Denkmalstiftung Baden-Württemberg (DMS) fließen, betonte Regine Koch-Scheinpflug, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg. Eppingens Oberbürgermeister Klaus Holaschke nahm den Förderscheck dankend entgegen. Beim Termin vor Ort war außerdem Ingo Rust, der Kuratoriumsvorsitzende der DMS, anwesend.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz