Gewinnzahlen
Samstag, 10.11.2018 (45. KW)
7124375

Bronzeplakette für Altes Schulhaus Eberstadt

Schulhaus Eberstadt
v.l.n.r.: Gisela Lasartzyk, Timo Frey, Christoph Grüber. Foto: Gemeinde Eberstadt.

Dank der Rentenlotterie GlücksSpirale konnte die Sanierung des Alten Schulhaus Eberstadt abgeschlossen werden. Zur Erinnerung an die Förderung wird eine Bronzetafel am Denkmal angebracht. Lotto-Bezirksdirektor Christoph Grüber überzeugt sich vor Ort am Freitag, 9. Januar 2015, persönlich von der Fertigstellung.

120.000 Euro aus Mitteln der GlücksSpirale wurden in 2011 für Sanierungsarbeiten bereitgestellt. Die Kombination aus fachgerechter Sanierung und funktionalen Notwendigkeiten ist in Eberstadt gelungen. Die neu entstandenen Räume stehen einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung und eröffnen völlig neue Nutzungsmöglichkeiten und Angebote für die Gemeinde. Ein Ort der Begegnung und Gemeinschaft ist entstanden.

Das denkmalgeschützte ehemalige Schulhaus war zuvor dringend sanierungsbedürftig. Nachdem das Gebäude im Ortskern von Eberstadt bis in die 1960er Jahre als Schule genutzt worden war, stand es danach leer und verfiel. Schnee und Regen drangen durch das schadhafte Dach ein und schädigten das Gebäude schwer.

Das zweigeschossige Sandsteingebäude spiegelt anschaulich die Überlegungen zum Schulhausbau des 19. Jahrhunderts wider. In Bauweise, Raumstruktur und Ausstattung zeigt sich die bauliche Umsetzung der Ministerialverordnung zur „Einrichtung der Schulhäuser und Gesundheitspflege in den Schulen“ von 1870. In diese waren langjährige Erkenntnisse von Schulmedizinern eingeflossen, die sich erstmals Gedanken über Raum- und Fenstergrößen, Steigungsverhältnis der Treppen und Beschaffenheit der Ausstattung für die Schüler gemacht hatten.

Mit der Förderung durch die GlücksSpirale solle auch nach außen sichtbar werden, wohin die Mittel der Rentenlotterie über die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) fließen, betonte Lotto-Bezirksdirektor Christoph Grüber beim Termin vor Ort. Bürgermeister Timo Frey nahm die Bronzetafel entgegen und bedankte sich für die Förderung aus Lotteriemitteln. Beim Termin war auch Gisela Lasartzyk vom Ortskuratorium Stuttgart der DSD anwesend.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz