Gewinnzahlen
Samstag, 10.11.2018 (45. KW)
7124375

60.000 Euro für die Sanierung der Evangelischen Stadtkirche Neuenstein

Scheckübergabe Stadtkirche Neuenstein
Foto: Ulrich Hägele

Die GlücksSpirale fördert die Außensanierung der Evangelischen Stadtkirche Neuenstein mit 60.000 Euro. Lotto-Kommunikationschef Klaus Sattler überreichte am 18. November 2014 einen symbolischen Scheck in dieser Höhe an Pfarrer Jochen Mayer.

Seit mehreren Jahren wird die Evangelische Stadtkirche Neuenstein sukzessive saniert. Mauerwerksrisse müssen beseitigt und Abschalungen und Absprengungen an der Fassade behoben werden. Die Rentenlotterie GlücksSpirale stellt nun aus ihren Mitteln 60.000 Euro für die Außensanierung des Turms im zweiten Bauabschnitt zur Verfügung. Bereits 2012 flossen 85.000 Euro aus GlücksSpirale-Mitteln in Steinmetzarbeiten zur Sanierung des Chors.

Die evangelische Stadtkirche von Neuenstein errichtete man von 1609 bis 1611 anstelle einer spätgotischen Kapelle, deren Chor und Turmuntergeschosse in den Neubau miteinbezogen wurden. Bauherren waren Graf Wolfgang von Hohenlohe und dessen Sohn Kraft, Baumeister war Georg Kern. Graf Kraft bestimmte die Kirche zur Grablege seines Hauses und wurde als erster derer von Hohenlohe in der Gruft unter dem Chor beigesetzt. Sieben Angehörige der Adelsfamilie fanden hier ihre letzte Ruhestätte.

„Mit der Förderung durch die GlücksSpirale solle auch nach außen sichtbar werden, wohin die Mittel der Rentenlotterie über die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) fließen“, betonte Lotto-Kommunikationschef Klaus Sattler. Pfarrer Jochen Mayer nahm den Förderscheck dankend entgegen. Beim Termin war auch Gisela Lasartzyk vom Ortskuratorium Stuttgart der DSD anwesend.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz