Gewinnzahlen
Samstag, 13.01.2018 (02. KW)
6902953

13.000 Euro für Huffnerhaus Hamburg

Huffnerhaus Hamburg
von links: Jan Diekmann und Johann Behringer (DSD-Ortskuratoren), Henning Beeken (Geschäftsführer), Georg Eggers, Arne Dornquast (Bezirksamtleiter Bergedorf) und Torsten Meinberg (Geschäftsführer LOTTO Hamburg).

Die Hofanlage Eggers liegt in der Vierländer Region im Bezirk Bergedorf. Diese Marschlandschaft ist hier noch weitgehend ursprünglich erhalten. Der Hof wird erstmals 1548 urkundlich erwähnt. Kurz zuvor, 1535, wurde der Turmspeicher aus Bohlenfachwerk für die Lagerung von Korn erbaut. Er ist heute das älteste Gebäude auf dem Hofplatz und zugleich der älteste vollständig erhaltene Holzbau der Region. Seit 1628 befindet sich die Anlage in den Besitz der Familie Eggers.


Mit Hilfe der Zweckerträge aus der GlücksSpirale kann die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) insgesamt 13.000 Euro für Reparatur- und Erneuerungsarbeiten für den Hof Eggers in den Vier- und Marschlanden im Bezirk Bergedorf zur Verfügung stellen. Die Mittel werden für die Reetdach-Neudeckung des Haupthauses an der Ostseite sowie die Reparatur der übrigen Dachfläche und die Entmoosung der Westseite verwendet. Den dazugehörigen Fördervertrag und Scheck der GlücksSpirale überreichten heute Ortskurator Johann Behringer, LOTTO Hamburg Geschäftsführer Torsten Meinberg und Bezirksamtsleiter Arne Dornquast dem erfreuten Eigentümer Henning Beeken.


LOTTO Hamburg Geschäftsführer Torsten Meinberg: „Der Hof Eggers gehört zu den 30 Denkmalen, die in Hamburg seit 2010 aus den Zweckerträgen der GlücksSpirale über die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gefördert werden konnte. Wir freuen uns, mit Hilfe unserer Kunden mit rund 200.000 Euro jährlich einen bedeutenden Beitrag für den Denkmalschutz in unserer Stadt leisten zu können.“


„Der Hof Eggers zählt zu den bedeutendsten Denkmälern in den Vier- und Marschlanden. Der Bio-Hof und Demonstrationsbetrieb Eggers gewährt in vorbildlicher Art und Weise der Öffentlichkeit Einblicke in die bäuerliche Landwirtschaft und lädt die Besucher des Hofes ein, nicht nur diese denkmalgeschützte Kulisse aus der Nähe zu erleben, sondern auch die besonderen, zutiefst bäuerlichen Werte wie Nachhaltigkeit und Verantwortung für die Natur und die Gesellschaft zu spüren und zu erfahren, die mit der Geschichte dieses Hofes in der Kulturlandschaft Vier- und Marschlandes einhergehen. Oder anders ausgedrückt: Der Hof Eggers ist ein lebendiges Denkmal zum Anfassen“, freut sich Bezirksamtsleiter Arne Dornquast.


„Die letzte Förderung des Hof Eggers durch unsere Stiftung liegt schon etwas zurück. Vor über vier Jahren konnten aus GlücksSpirale-Mitteln notwendige Zimmermanns- und Maurerarbeiten am Wohnwirtschaftshaus durchgeführt werden. Jetzt freuen wir uns, dass es mit der Reethaus-Dachdeckung und weiteren wichtigen Dachreparaturarbeiten weitergehen kann“, ergänzt Johann Behringer, Hamburger Ortskurator der DSD.

Zurück zur Übersicht

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz