Gewinnzahlen
Samstag, 17.11.2018 (46. KW)
7878976

DRK Wiesbaden - 114.700 Euro für Bildung und Fortbildung

DRK Wiesbaden
Hannelore Rönsch, Präsidentin des DRK Landesverbandes Hessen e.V., freut sich zusammen mit Dina Hergenreder über die Fördermittel der GlücksSpirale von Dr. Heinz-Georg Sundermann, Geschäftsführer von LOTTO Hessen, durch die eine Stelle im Bildungsbereich geschaffen werden konnte (v.l.n.r).

GlücksSpirale sorgt für 114.700 Euro für Bildung und Fortbildung

Über 356.000 Mitglieder fördern und unterstützen die Idee des Roten Kreuzes in Hessen. Davon leisten circa 20.000 aktive ehrenamtliche Helferinnen und Helfer pro Jahr rund 2,1 Millionen ehrenamtliche Stunden. Und nun hat die Lotterie GlücksSpirale von LOTTO weitere Rot Kreuz Projekte in Hessen möglich gemacht: mit einer Spende in Höhe von 114.700 Euro.

Durch die Spende können die bestehenden DRK-Gesundheitsförderprogramme weiter ausgebaut werden: 70 neue Kurs- und Übungsleiter werden ausgebildet und 300 erhalten eine Fortbildung. Außerdem kann die Bildungsarbeit des Hessischen Roten Kreuzes durch die finanzielle Unterstützung weiter intensiviert werden. Vor allem die Bereiche Gesundheit, Senioren und Familie stehen dabei im Fokus: Die GlücksSpirale fördert mit ihrer Spende eine neue Stelle im Bildungsbereich im hessischen Landesverband des Roten Kreuzes.

70 neue Kursleiter

Bei der symbolischen Scheckübergabe am 18.12.2013 in Wiesbaden überreichte der Geschäftsführer von LOTTO Hessen, Dr. Heinz-Georg Sundermann, den Scheck an die Präsidentin des DRK-Landesverbandes Hessen e. V., Hannelore Rönsch. Dr. Sundermann betonte die Bedeutung der Lotterie GlücksSpirale als Soziallotterie von LOTTO, die sich seit über 40 Jahren für die Wohlfahrt in Hessen engagiert. „Allein 2012 kamen rund sechs Millionen Euro aus Mitteln der GlücksSpirale Projekten im sozialen Bereich sowie der Denkmalpflege und dem Sport in Hessen zugute. Diese Mittel sind unentbehrlich

für die Aufrechterhaltung des Gemeinwohls in Hessen. Deshalb stellen wir sie gerne zur Verfügung“, sagte Dr. Sundermann. Hannelore Rönsch freute sich über die erneute Unterstützung: „Ob Schulsanitätsdienst oder Bewegungsprogramme für die Älteren – das Deutsche Rote Kreuz ist überall dort, wo Hilfe gebraucht wird. Die Gelder der Lotterie GlücksSpirale ermöglichen es uns, unsere Angebote weiter zu verbessern. Und die neuen 70 Kursleiter können in den nächsten Jahren für zahlreiche Hessen neue Angebote bieten.“

Nicht das erste Mal…

Das Rote Kreuz Hessen wurde in den vergangenen fünf Jahren schon mehrfach gefördert. Insgesamt kamen dabei rund eine halbe Million Euro an Fördergeldern zusammen. „Für uns ist es wichtig, dass die Tipper wissen, dass sie nicht nur eine lebenslange Rente von mindestens 7.500 Euro monatlich gewinnen können, sondern dass soziale Projekte durch jedes Los profitieren“, betonte Dr. Sundermann.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz