Gewinnzahlen
Samstag, 13.10.2018 (41. KW)
5720692

22.000 Euro für Sanierung von altem Speicher-Wohnhaus in Lübeck

Die Schwönekenquerstrasse in der Lübecker Altstadt ist Weltkulturerbe. Die schmale Straße prägt bis auf wenige Ausnahmen eine geschlossen erhaltene historische Bebauung. Viele Gebäude sind deutlich älter als ihre meist im 18. und 19. umgestalteten Fassaden vermuten lassen. 

 

So auch das Haus mit der Nummer 22, dessen Restaurierung die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) dank Spendern und Mitteln der Rentenlotterie GlücksSpirale nun erneut mit 22.000 Euro unterstützen konnte. Bereits im vergangen Jahr hat sich die DSD zusammen mit der GlücksSpirale mit 40.000 Euro an der Gesamtsanierung beteiligt. Für die nun anstehenden Zimmermanns- und Rohbauarbeiten überbrachten Dr. Raimund Becker-Ritterspach vom Ortskuratorium Lübeck und Florian Blömer von LOTTO Schleswig-Holstein am 28. Juni 2018 einen symbolischen Fördervertrag. 

 

Das Haus Nummer 22 ist ein seltener Typ des kleinen mittelalterlichen Speichers mit originalen Balkenlagen und Dachstuhl. Der Speicher gehörte zu den mittelalterlichen Brauhäusern in der Lübecker Fischergrube. Die mittelalterlichen Ausfachungen sind gut erhalten. Der Holzeinschlag datiert nachweislich auf 1472. Auch die Brandwände und Fragmente der Straßenfassade sind spätmittelalterlich und stammen aus dem 15. Jahrhundert. 


Als man das Speichergebäude im 19. und 20. Jahrhundert zu Wohnzwecken umbaute, wurde stark in die Statik des Gebäudes eingegriffen. Es kam zu massiven Verformungen an der Hoffassade. Die nun geplante Instandsetzung des einsturzgefährdeten Gebäudes dient seinem Erhalt und der Wohnnutzung.

Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter 0800 1372700 (kostenlos und anonym). Spielerschutz